Kantonscheck Waadt – Leben und Wohnen im Westen der Schweiz

Der ImmoSky Kantonscheck geht weiter. In dieser Woche nehmen wir den Kanton ganz im Westen der Schweiz unter die Lupe – die Waadt oder das Waadtland. Im folgenden Beitrag zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile und besonderen Charakteristika des Schweizer Kantons auf, natürlich auch in Hinblick auf Wohnen. Zudem geben wir Ihnen Tipps, wo Sie im Waadtland noch günstig Immobilien erwerben können.



Der Kanton

Die Waadt (Kürzel VD; schweizerdeutsch Wadt, französisch Vaud, italienisch Vaud (veraltet: Vado), rätoromanisch) ist ein Kanton in der Romandie, dem französischsprachigen Landesteil der Schweiz, und zählt zur Metropolregion Genf-Lausanne. Der Kanton wird auch als das Waadtland bezeichnet, im Französischen Pays de Vaud. Die Einwohner heissen Waadtländer, im Französischen Vaudois. Die vorherrschende Sprache ist Französisch, viele Einheimische können auch Deutsch, sprechen es aber nicht gerne. Auch Englisch ist als Zweitsprache weit verbreitet.


Flächenmässig ist die Waadt der viertgrösste Kanton der Schweiz und der grösste ganz zur Romandie gehörige Kanton. In Punkto Einwohner rangiert sie auf dem dritten Platz. Die Waadt ist ein relativ junger Kanton und existiert in ihrer heutigen Form erst seit der Mediationsakte und der Abspaltung von Bern im Jahr 1803 als eigenständiges Gebiet der Eidgenossenschaft.


Die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste politische Gemeinde ist Lausanne mit rund 140.000 Einwohnern. Lausanne liegt am Genfersee und ist nach Zürich, Genf und Basel die viertgrösste Stadt der Schweiz. Sie ist ein bedeutendes Wirtschafts-, Kultur- und Bildungszentrum sowie eine wichtige Verkehrsdrehscheibe in der Westschweiz. Mit einem Ausländeranteil von 42,4% herrscht hier eine internationale Atmosphäre. Das Schweizer Bundesgericht hat hier seinen Sitz. Seit 1994 trägt Lausanne den offiziellen Titel «Olympische Hauptstadt», da sich die die Verwaltungszentralen vieler Sportweltverbände, wie das Internationale Olympische Komitees, dort zu Hause sind. Die mittelalterliche Kathedrale und das Olympische Museum im Hafen Ouchy sind beliebte Ausflugsziele.


Östlich von Lausanne liegen dann die Weinterrassen von Lavaux und der Kurort Montreux mit seiner bekannten Uferpromenade, der Wasserburg Château de Chillon und dem Berg Rochers de Naye. Der Glacier 3000 auf dem Col du Pillon ist ein weiteres Highlight, das jedes Jahr viele Besucher anzieht und besondere Erlebnisse auf dem Berg bietet, wie die einzige Hängebrücke zwischen zwei Berggipfeln der Welt.




Wohnen und Leben in Waadt

Als wichtiges Forschungs- und Innovationszentrum im Herzen Europas zählt der Kanton Waadt zu einer florierenden Region. Wissenschaft und Industrie arbeiten hier Hand in Hand, dank der Präsenz von Hochschulen, Forschungsinstituten und weltweit angesehenen Unternehmen sowie einem Wirtschaftssystem, das Entwicklung und Innovation begünstigt.


Der Kanton Waadt ist schweizweit einer der Kantone mit dem höchsten Anteil an Neuzuzügerinnen und Neuzuzügern aus dem Ausland (30,5 % der Wohnbevölkerung). Hier treffen mehr als 175 verschiedene Nationalitäten zusammen und der Kanton verzeichnet jährlich fast 20'000 «Neuankömmlinge». Diese kulturelle Vielfalt stellt zweifellos einen grossen Reichtum dar.


Geografisch ist die Landschaft geprägt von Bergen und Seen. Die prachtvolle Landschaftsvielfalt bietet viele Freizeitmöglichkeiten sowohl im Sommer als auch im Winter. Der bergige Kanton grenzt an den Genfersee, den Neuenburgersee und den Murtensee. Also auch für Wasserratten ist das Waadtland bestens geeignet.


Viele gute Gründe, den Wohnsitz ins Waadtland zu verlegen oder zumindest mal einen Abstecher in den Ferien hierhin zu unternehmen.



Immobilie kaufen in Waadt

Der Kauf eines Hauses schlug in den letzten zwölf Monaten im Kanton Waadt mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von CHF 7'895 zu Buche. Das entspricht einem Anstieg von 4% im Vergleich mit den 12 Monaten davor.


Für eine Eigentumswohnungen musste man im vergangenen Jahr im Durchschnitt einen Preis von CHF 8'053 pro Quadratmeter bezahlen. Hier gab es eine Änderung von +3 % im Vergleich zum Vorjahr.


Aktuell beträgt der mittlere Kaufpreis für ein Haus CHF 1’800’000. Der Kaufpreis für 80% der Immobilien liegt zwischen CHF 751’500 und CHF 4’950’000. Der Durchschnittspreis pro m² im Kanton Waadt beträgt CHF 8'660 pro m².

Um den genauen Hauspreis Ihrer Immobilie oder dem Objekt Ihrer Begierde im Kanton Waadt herauszufinden, führen Sie doch einfach eine kostenlose Immobilienbewertung auf unserer Homepage durch. Zur Online-Bewertung



Wo kann ich im Kanton Waadt relativkostengünstig ein Haus kaufen?

Die Angebotspreise pro Quadratmeter für Häuser unterscheiden sich je nach Ort im Kanton Waadt. Am teuersten sind Häuser in Coppet (CHF 15'296 pro m²), Nyon (CHF 11'345 pro m²) und Gland (CHF 10'971 pro m²) während man in Sainte-Croix (CHF 3'837 pro m²), Le Chenit (CHF 3'722 pro m²) und Vaulion (CHF 2'949 pro m²) ein deutlich günstigeres Eigenheim erwerben kann.


Für Häuser zum Verkauf im Kanton Waadt sind die preisgünstigsten Gemeinden: Boulens mit einem mittleren Preis pro m² von CHF 1’176, Corcelles-le-Jorat mit CHF 2'031 pro m² und Baulmes mit CHF 2'120 pro m².


Unsere Immobilienangebote im Waadtland finden Sie hier.